Übersichtskarte

Coimbra

Dienstag, 27.01.2015

Hallo ihr Lieben,

am Freitag sind meine beiden Mitbewohner Mabel, Reká  und ich nach Coimbra.
2 Stunden Busfahrt und schon waren wir am Ziel. Coimbra besitzt die älteste und größte Universität in Portugal - deswegen war das unser erstes Ziel und die Hauptattraktion. Ansonsten ist Coimbra eine süße, eher kleinere Stadt im Inland, aber an einem Fluss gelegen.  

 

 

Reká und ich haben übrigens unseren Studiengang gewechselt.

 

 

Portugiesischer Geburtstag!

Mittwoch, 21.01.2015

Hallo ihr Lieben,

nach einem Winterschlaf melde ich mich mit einem Blogeintrag zurück.
Vielen, lieben Dank noch für alle Glückwünsche, dich ich von euch in irgendeiner Form erhalten habe! Ich habe mich über jeden einzelnen gefreut!

Ich hatte einen wirklichen schönen Geburtstag hier und wir haben rein- und auch rausgefeiert! Am Donnerstag habe ich mit meinen Mitbewohnern reingefeiert und um 12 gab´s dann leckeren Schokoladenkuchen und ein Geburtstagsständchen. Dann ging´s weiter in eine Bar.
Am Freitag war ich dann bei einem Portugiesen eingeladen, der für unsere ganze Stufe eine Hausparty organisiert hat.

 

 

Morgen schreibe ich noch meine letzte Klausur und dann ist die Uni hier endlich vorbei! Wuhu

Ich melde mich am Wochenende wieder, da ich mit meiner Mitbewohnein Mabel am Freitag nach Coimbra fahre und wir uns dort die Stadt anschauen wollen.


Liebe Grüße aus Lissabon,

Alexandra

 

 

Was? Schon wieder Weihnachten?!

Donnerstag, 18.12.2014

Hallo ihr Lieben, 

tjaja so schnell geht ein Jahr vorbei und es ist schon wieder Weihnachten. Bevor ich morgen (VORFREUDEEEEE) heim fliege, gibt es heute Abend noch eine fette WG- Party als Abschluss, da die meisten dann heim fliegen/ fahren. Ich bin mir sicher, dass ich morgen im Flugzeug gut schlafen kann 

Ich muss sagen, dass ich noch nicht so wirklich in Weihnachsstimmung bin, da die Temperaturen einfach eher denen im Oktober als denen im Dezember entsprechen. Ab morgen bin ich dann aber bestimmt in Weihnachtsstimmung.. ich freue mich auf einen Kälteschock... nicht!! 

Auf jeden Fall ist Lissabon schön geschmückt. Jede Straße hat ein anderes Muster.. 

 

Am Sonntag stand unser "Casabonita - Weihnachtsessen" an - Jeder hat etwas gekocht oder gebacken (fragt lieber nicht nach was ich gemacht hab - meine Backkünste waren so spitze, dass wir den Kuchen nicht mal gegessen haben )  und dann haben wir alle zusammen gegessen. Außerdem haben wir gewichelt und unser Santa hat dann die Geschenke verteilt  

Unserem Santa hat die Situation sichtlich gefallen.. Hier einige Beispiele, sorry für die schlechte Qualität.

 

Franzosen unter sich 

 

Zum Abschluss noch ein Bild mit Anna, meiner spanischen Mitbewohnerin :) 

In dem Fall, see you soon!!! Falls ich jemanden nicht sehen sollte... ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015!!  

 

Reunion mit Madleen in Porto!

Mittwoch, 10.12.2014

Hallo ihr Lieben, 

Diese Wochenende stand Reunion mit Madleen in Porto an! 

Los ging´s Freitag... Nach 3,5 Stunden Busfahrt von Lissabon aus für mich bzw. nach noch viel längerer Reisezeit für Madleen von Karlsruhe/Baden-Baden aus, kamen wir beide dann abends endlich in Porto an!   

Samstagmorgen ging es auf eine 3-stündige Walking Tour mit einer Einheimischen, die uns Porto von seiner besten Seite zeigte. Wir waren total begeistert, wie schön die Stadt ist! Der Abschluss und das Highlight der Tour war ein Insider-Tipp. Versteckt in einer der vielen Gassen gab es eine Art "Schokoladen-Fabrik". Der Schokoladenkuchen war einfach köstlich!! 

Eine mega beeindruckende Kiche!!!

 

Hättet ihr gedacht, dass dies der Innenraum des Bahnhof´s darstellt?

Die Wäsche wird in Porto gleich aufgehängt wie in Lissabon... ob die Wäsche in Portugal jemals sauber wird, ist eine andere Frage 

 

 

Samstagmittag.3 Uhr.Weintour.  - "Gönn dir" um das Jugendwort des Jahres 2014 auch einmal zu benutzen! Porto ist nämlich bekannt für seine süßlichen Rotweine. Zuerst gab es eine kurze Einführung in die Geschichte und die Herstellung des Weines im Weinkeller und danach folgte der praktische Teil, der uns natürlich besser gefallen hat...



Porto bei Abendlicht 

Am Sonntag sind wir dann an den Strand gefahren, der nur circa 30 Minuten enfernt von Porto liegt... 

 

Montag stand dann ein bisschen Shopping an und dann war die gemeinsame Zeit leider schon wieder vorbei. Um das Wochenende in Porto mal nach Madleen-und-Alex-Style auszudrücken, würde ich sagen: "Wiiiiii - total schön - die Stadt und vorallem das Wochenende mit dir, Madleen!  

 

 

Familytime!

Montag, 01.12.2014

Halliii Hallooo, 

letzte Woche von Montag bis Donnerstag hatte ich Besuch von meinen Lieben von daheim. Wir nutzten das schöne Wetter am Montagmittag um Lissabon zu Fuß zu erkunden.

 

Die vielen Berge in Lissabon zu erklimmen lohnt sich auf jeden Fall immer wieder....

...und den Abend dann mit einem wundervollen Sonnenuntergang zu beenden!

Dienstag ging es für die 4 dann auf Tagestour mit einer deutschen Reisebegleiterin. Sie waren total begeistert von ihr und wissen jetzt glaub mehr als ich über Portugal  

 

Mittwoch stand dann Sightseeing an! Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit.. aber immerhin hatten wir eine kurze Regenpause, als wir auf der anderen Seite von Lissabon, in Almada, bei der "cristo rei" Christus- Statue waren - Über 100 Meter hoch ist die Statue! 

mit Blick auf die Brücke "Ponte 25 de Abril"! Im Hintergrund ist Lissabon zu sehen. 

 

 

Danach ging es erstmal nach Belém.. die leckeren "Pasteis de Belém" gehören natürlich zu jeder Sightseeing-Tour durch Lissabon dazu und sie waren ebenfalls von ihnen begeistert 

Das Wetter spielte leider gar nicht zu unseren Gunsten und wir entschieden uns den Abend im Shoppingcenter ausklingen zu lassen. Erfolgreich waren dabei alle! Bei über 430 Shops und 69 Restaurants in einem der größten Shopping-Center von Europa findet man für jeden etwas 

 

Tja...uund leider waren die 4 Tage dann schon wieder vorbei! Es hat mich sehr, sehr und nochmals sehr gefreut, dass ihr da gewesen seid!! 

Alexandra 

Edinburgh meets Lissabon in Dublin!

Donnerstag, 27.11.2014

Hallo ihr Lieben, 

letzten Donnerstag ging´s in den Flieger nach Dublin um mich dort mit Linda (wir studieren das gleiche in Karlsruhe) und Miri (kommt aus der Heimat, studiert auch in KA) zu treffen. 

Nach einem ersten Kälteschock (selbst in meiner Winterjacke war es mir kalt - ich habe mich wohl schon zu sehr an das portugiesische Klima gewöhnt) und der super Feststellung, dass es in Dublin fast überall - selbst in den Bussen -  kostenloses Wlan gibt, bin ich am Hostel angekommen. Dort habe ich erstmal eine richtig coole Australierin kennen gelernt, die mir die Wartzeit, bis Linda und Miri ankamen, um einiges verkürzt hat. 

Freitagmorgen entschieden wir uns für einen Shopping-Tag, da es die ganze Zeit regnete. Aber hey, es gibt ja schließlich schlimmeres als shoppen .. und besonders dann nicht, wenn alle erfolgreich sind  

 
Abends ging es dann auf Pub-Tour! Ein Pub reiht sich im Viertel "Temple Bar" an den nächsten an - kostenloser Eintitt aber dafür teure Getränke (7€ für ein ein 0,5 Liter Bier), richtig gute Live-Musik, viele viele Leute und super Stimmung! Das witzigste war, dass wir eine Gruppe Mahlstetter getroffen haben und dabei stellte sich heraus, dass der eine ein Arbeitskollege von meinem Bruder Martin ist - tja, die Welt ist ja bekanntlich klein und das ist mal wieder ein Beweis dafür!

Bekanntester Pub - The Temple Bar 

 

Samstagmorgen ging es dann zur "Walking Tour" - Wir hatten einen super Guide, der uns 3-4 Stunden durch Dublin führte, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigte und uns nebenbei die irische Geschichte näher brachte. Wirklich empfehlenswert

 

 Wie der Guide so schön meinte: Irland´s Legoland beziehungsweise ein Teil des "Dublin Palace"

 

 

Blick auf den Fluss Liffey 

 

 

Kleine Hilfe für die Fußgänger, da in Irland Linksverkehr herrscht..

Trinity College - Mega schöner Uni-Campus... da kann Karlsruhe nicht ganz mithalten  

  

 

Four Courts - das Gericht; gegenüber lag unser Hostel und ratet mal wie es heißt?
Ja genau, "Four Courts Hostel" 

 

und zum Schluss noch ein gemeinsames Foto! War ein tolles Wochenende mit euch!
Freu mich schon wieder, wenn wir zusammen in Karlsruhe sind!  

Meanwhile in Lissabon

Freitag, 14.11.2014

Hallo liebe Leute aus Deutschland,
WOCHENRÜCKBLICK steht an 

 
 
Was habe ich ge.. ?

...Gelesen:
viel langweiliges Unizeug

...Gehört:
SIA - fire meet gasoline

...Geschaut:
Wirklich zu empfehlen: Gone Girl im Kino - portugiesischer Untertitel, englische Hörfassung, zum Glück
 
...Gegessen:
köstlicher Geburtstagskuchen für meine Mitbewohnerin.
 
...Geshoppt:
Regenschirm - das Wetter hier ist in letzter Zeit auch etwas bescheiden. Es ist zwar relativ warm, also Winterjacke auf jeden Fall Fehlanzeige, aber gefühlt  regnet es gerade jeden Tag durchgängig.
 
 
Wie war ich...? 
 
...Verpeilt:
Unsere Geburtstags-Mitbewohnerin kam am Montag aus Spanien zurück -  Wir wollten sie überraschen und sind an Flughafen gefahren um sie dort mit Sekt zu empfangen, um auf ihren Geburtstag anzustoßen.  Dort angekommen, mussten wir feststellen, dass ihr Flug viel zu früh ankam und sie schon auf dem Heimweg war-- Tja nix mit Überraschung 
 
..Verwundert:
Hier in Portugal kauft man sich die Kinokarte für den jeweiligen Film. Die Sitzplatzordnung ist dann gemäß "Wer zuerst kommt, sitzt am besten" - Ich hab natürlich erst einmal eine Minute überlegt ob ich zu verpeilt bin, die Nummer des Sitzplates auf der Karte zu finden 
 
..erstaunt:
Meine Uni hat vor 2-3 Wochen erfahren, dass wir ab Montag nicht mehr in unserem Gebäude sein können. Es gibt einen neuen Mieter und er hat die gesamte Uni einfach raus geworfen.Total krass! Kündigungsfristen gibt es hier wohl nicht wirklich oder es interessiert keinen :D Auf jeden Fall ziehen wir jetzt in das Gebäude einer anderen Uni, mit der wi eine Art Partnerschaft haben. Ich finde es mega praktisch, da diese Uni ziemlich zentral liegt und ich jetzt schneller dort bin, aber fast alle Studenten der IPAM sind mega angenervt, da wir dort halt nur noch einen kleinen Stock mit ein paar Räumen haben werden. Jetzt wollen sie sogar eine Unterschriftenaktion machen und evtl. nicht mehr den Monatsbereitag für Dezember zahlen. Es ist nämlich so, dass es die IPAM auch noch in 2 anderen Städten in Portugal gibt und diese haben halt bessere Konditionen - jetzt fühlen sich die IPAM´ler von Lissabon benachteilt.. Ich halte euch auf dem Laufenden ;)  

 
 
Wie bin ich...? 
 
 
...voller Vorfreude auf die nächste Woche:
Nächste Woche fliege ich am Donnerstag nach Dublin um mich mit Miri und Linda zu treffen und mit ihnen das Wochenende zu verbringen! :) 

...voller Vorfreude auf die übernächste Woche:
Übernächste Woche bekomm ich dann Besuch von Mama, Papa, Tante Elvira und Werner - Ich freue mich schon, wenn ich euch Lissabon zeigen kann ; mit hoffentlich gutem Wetter
 
 
.... Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende! 
 

Halloween

Sonntag, 02.11.2014

31.10.2014, 22 Uhr, Die Party kann starten... 

aaaaber Halt, es sind noch nicht alle fertig!
Was für eine Freude er ausstrahlt, wenn ihn 3 Mädels gleichzeitig versuchen zu schminken 

..uuuuuuuund photo session los! 

 

So wie sie mir.. 

 

.. so ich ihr! 

 
..Aber zum Schluss ein  für euch! 

 

Sommertemperaturen im Oktober!

Mittwoch, 29.10.2014

NEUIGKEITEN von 9gag (natürlich eine sehr seriöse Seite )  

http://9gag.com/gag/a2P1DX1?ref=android.s.fb

Everyone talking about the fall, meanwhile in Portugal...

 

Ihr dürft 3 mal raten, wo wir diesen Tag verbracht haben...

 

Einfach krass, wie viel am Strand los war!!! Wir hatten schon fast Angst keinen Platz mehr zu bekommen 

                       

Madeira ist definitiv eine Reise wert :)

Dienstag, 21.10.2014

Boa tarde, 

letztes Wochenende begann der Samstag sehr früh für Lisa und mich, denn um 5 ging es Richtung Flughafen. Das Ziel war klar: MADEIRA 
Angekommen auf Madeira (2 Stunden Flugzeit), haben wir uns erstmal eine Stunde in einer ewig langen Schlange gelangweilt bis wir dann einen grauen Polo unser süßes Auto für die nächsten 2 Tage nennen durften.
Da ich ja bereits in Australien so gute Erfahrungen mit Couchsurfen gemacht habe, wollten wir unser Glück auch auf Madeira versuchen - und er - Vitor - war defintiv ein Volltreffer. (naja außer vielleicht sein Fahrstil, der uns beiden nicht so gut bekam haha  ) 

Nachdem alles mit dem Auto geregelt war, sind wir zuerst zu ihm gefahren. Er wohnt in einem Apartment in Funchal, der Hauptstadt und größten Stadt von Madeira. Wir hatten sogar ein eigenes Zimmer mit tollen Ausblick.. also wie im Hotel..   
Er war total süß und hat uns gleiche ne Liste erstellt mit "to do´s in Madeira". Unser Plan war dann am Samstag die Westküste abzufahren und am Sonntag dann die Ostküste.
Gesagt, getan und los - ich hab euch mal ein "schönes " ( Erinnert mich an meinen alten BK-Lehrer, der mal meinte, dass man bei mir in BK versagt hat.. ich weiß echt nicht wie er darauf kommt :D) Bild erstellt, wie unsere Route aussah.
 

Erster Stop: Cabo Girão - Höchste Klippen von Europa (590m) 

On the road again - mal ein paar Impressionen um euch einen Eindruck von Madeira zu geben


Lisa ganz konzentriert :D 

Stopp: Sao Viciente - viele, viele Palmen
(da ich so ein krasser Palmen -Fan bin, hat es mir da natürlich sehr gefallen )
 

Also der Name "Blumeninsel" passt total - einfach unvorstellbar wie viel noch im Oktober geblüht hat - also irgendwann muss ich einfach wieder nach Madeira zurückkehren - und das wird definitiv im Frühling sein! 

 

Nächster Stopp: Porto Moniz
- Das besondere an der Ortschaft war, dass es viele natürliche vulkanische Pools gab. Wir hatten uns fest vorgenommen schwimmen zu gehen...najaa war uns dann doch zu kalt


Weiter ging die Fahrt..  habe ich eigentlich schon die unzähligen Tunnels erwähnt, die es auf Madeira gibt? Man fährt bestimmt jede 5 Minuten durch irgendeinen Tunnel ... und durch manche will man lieber gar nicht fahren,da sie einfach so eng sind, dass keine 2 Autos vorbei kommen würden, die Beleuchtung teils auch sehr bescheiden war und man sich wie in einem Horrorfilm vorkommt...besonders wenn die Nebensitzerin mal einfach ´ne Runde los schreit (jaja Lisa )  


uuuuuund finally - Palmenbild! 

Zurück in Funchal, sind wir mit unserem Host Vitor in ein total cooles Restaurant, direkt im Berg mit tollen Ausblick. Das Fleisch wurde einem so, wie auf dem Bild zu sehen, serviert - irgendeine Spezialität aus Madeira - war auf jeden Fall lecker :) 



Sonntag ging es dann Richtung Ostküste... 
Madeira besitzt auf der ganzen Insel nur einen künstlich angelegten Strand; alle anderen Strände besitzen leider große Steine und bestimmt nicht besonders gemütlich. 
 

Das ist übrigens die Nachbarinsel Porto Santo. Diese kann man nur von Funchal aus erreichen - entweder mit einem Schiff oder mit einem kleinen Flugzeug. Anscheinend gibt es dort wohl fast nur luxuriöse Hotelanlagen... also nicht ganz unsere Budget - Klasse 


Weiter ging die Reise an den östlichsten Punkt der Insel - naja sagen wir es so: Den östlichsten Punkt, den man mit dem Auto aus erreichen kann  
Wir wollten dann doch nicht unbedingt unter die Wanderer gehen  - nur in diesem Sinne, dass wir auch unser eigenes "Steinmännchen" gebaut haben. 
Dazu muss gesagt dass Madeira total mit deutschen Touristen überfüllt waren. 
Viele Speisekarten und Informationstafeln waren auch auf deutsch übersetzt
 - "ehrhohlen" ist nur ein Beispiel für die super Übersetzung 
Lisa und ich fanden uns übrigens total in der Zielgruppe wieder  - verheirates Paar um die 40-50, ohne Kinder reisend, wanderfreudig und Naturliebhaber. 

 


Weiter ging die Reise zu den süßen Santana - Häuser.. 


Dieses war halt einfach bewohnt.. 

 

Unseren Lieblingsplatz auf der gesamten Insel haben wir dann eigentlich nur durch Zufall endeckt. Immer mal wieder erschienen die Verkehrsschilder "Miraduro", also Aussichtspunkt... ab und zu haben wir uns dann welche angeschaut..aber dieser war mit Abstand der Beste!
 

Abends haben wir uns dann bei unserem Host Vitor mit "deutschem Essen" bedankt - er wollte unbedingt eine Spezilität - naja was besseres als paniertes Schnitzel, Bratkartoffeln und Radler (seine Reaktion "eehh what´s that?" - es hat ihn auf jeden Fall nicht überzeugt) ist uns das leider auch nicht eingefallen^^

Als Dessert gab es dann das typische Getränk von Madeira - sehr süß; ganz mein Geschmack :) 
 

Montag hatten wir dann Zeit um uns Funchal anzuschauen - Vitor hat sich total für uns verkünstelt


Vitor hat uns dann auf dem Weg zur Arbeit in der Altstadt von Funchal raus gelassen.. das war ein echt süßes Viertel, da viele (Haus)- Türen mit verschiedenen Motiven bemalt waren.
Zuvor hatten wir aber eine tolle Aussicht, die ich euch nicht vorenthalten möchte :) 


Zweiter Stopp war die Markthalle - die Standbesitzer laberten einen die ganze Zeit von der Seite an und die erste Frage war immer woher man kommt. Also wir dann anfangs noch schön mit "Deutschland" geantwortet haben, haben sie sofort auf wirklich gutes deutsch gewechselt.. vermutlich bietet hier jemand einen "Deutsch-für-Verkäufer-Kurs"  an :D 


Den restlichen Tag haben wir uns dann noch Funchal angeschaut.. wir sind mit einer Seilbahn in die Berge hoch gefahren und dort gab es dann die berühmten Korbschlittenfahrten. Die Männer sahen alle sehr süß aus in ihren weißen Hemden und Hüten... 
  


uuuuund schwuppdiwupp waren die 3 Tage auf Madeira auch wieder vorbei.
Es war definitiv wert sich die süße Insel anzuschauen :) 

Alexandra 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.